Montag, 14. Februar 2011

Die Gedanken sind bei Mirjam



Durch Deine Mama und Dich sind so viele Menschen aufeinanderzu gegangen.
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Kommentare:

Gabriela hat gesagt…

Danke, du liebe Eliasabeth. Ja, durch Mirjam und durch die Topinambur, gell! ;-) Nächste Woche wird auch jene Geschichte ein Jahr alt, und was die mit dir gemacht hat, was daraus für Speise entstanden ist hier um dich, das ist ein weiterer Grund zum Staunen!
Lieben Gruss an dich und deine Lieben!
Gabriela

Anonym hat gesagt…

Ich habe hierhergefunden und weiss nicht mehr wie. Ich bin gefangen von all den Familien und Blogs die hier zusammenvernetzt sind.
Meine Grossmutter hiess Mirjam ... und schon spinnt sich ein Netzfaden auf mein PC in mein Leben. Ich lese im Leben besonderer Menschen, ich bewundere es, was Ihr aus der Hilfe des Internet macht. Noch nie war mir so viel gezeigt worden, wie es ist mit einem anderen Kind zu leben. Ihr seid nicht mehr versteckt. Ich gebe Euch weiter und ich wünsche Euch dass noch mehr Öffentlichkeit und Verständnis in Eurer Leben tritt. Es ist vieles nicht gut was Euch passiert im Leben mit dem Kind. Es ist wenig Hilfe hier in diesen reichen Land.
Die Familie von Mirjam und auch Euch bette ich nun am Abend in mein Nachtgebet mit ein. Ich bitte um Schutzengel und Hilfe für Euch.
Ursprünglich komme ich aus Ungarn. Dort ist es noch viel schlimmer. Ich meine nicht, dass ihr nicht jammern sollt. Ich denke Ihr müsst noch lauter werden, fordern, rütteln. Ihr seid doch sehr allein gestellt und habt wenig echte Hilfe. Kein Kindergarten für solche liebenswerte Kinder. Wie kann man sagen, es geht nicht in normalen Kindergärten und Schulen mit Euren Kindern. Sollten nicht die Gott sei Dank gesunden Mitmenschen alles daran setzen Euch mitzunehmen auf der Reise durch das Leben? Doch auch hier habe ich schon Menschen entdeckt welche dabei sind hier und Euch unterstützen. Ohne das Schicksal selber zu tragen dass das Leben Krankheiten und Behinderungen zur Aufgabe macht.
Ich lese hier und klick weiter von hier aus. Ich unterstütze Euch mit den Zeilen und gebe Euch weiter in die Welt.
Suzanna

dicke, alte Frau hat gesagt…

Ich kann mich da nur Elisabeths Worten anschließen, jedes weitere Wort ist da überflüssig (für mich persönlich),
ganz leise Grüße, die Christiane

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

Suzanna
Danke für Deine Zeilen.
Elisabeth